Über mich

Zeichung von Ekkehard DammannWährend meiner Schulzeit interessierte es mich schon, wie das Vervielfältigen von Texten funktioniert und auch, wie eine Zeitung hergestellt wird und die Texte und Fotos dort hineinkommen. Das Fotografieren hatte zudem auf mich einen besonderen Reiz. Ich erlernte dann den Beruf des Schriftsetzers, noch zu Zeiten des Bleisatzes. In den weiteren Berufsjahren – der Beruf des Schriftsetzers in seinen Tätigkeitsfeldern wandelte sich gravierend – erhielt ich nicht unerhebliche Einblicke in das Verlagswesen, die dann später nicht ohne Folgen blieben.

Über die Arbeit des Korrektors, ergab es sich, dass ich mit der schreibenden Zunft in Berührung und darüber zum Schreiben kam. Aus zunächst kleineren Texten, wurden bald längere und umfangreichere Beiträge für den Lokalteil einer Tageszeitung. So führte mich der Weg geradewegs in die journalistische und pressefotografische Tätigkeit.

Seit einiger Zeit im Ruhestand, möchte ich nun einmal über Begebenheiten so schreiben, wie es mir zuvor nicht möglich war und wozu ich nie gekommen bin. Mehr noch, und vor allen Dingen, Ereignisse fotografisch festhalten oder die, die ich schon festgehalten habe, weiter aufbereiten um sie dann auf dieser Seite zu veröffentlichen. Meine Intention insbesondere dazu ist, Fotostrecken mit Informationen zusammenzustellen, beispielsweise von Reisen und Landschaften, von vergangenen und zukünftigen nicht alltäglichen Konzerten, von Historischem, Geschichten von damals und heute aber auch Themen aus der Region.

Allerdings möchte ich an dieser Stelle ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Berichte und Fotos keinem periodischen Zeitfenster unterliegen, sondern ganz spontan und sporadisch, sozusagen nach Gefühl und Wellenschlag, erscheinen.

Und nun viel Spaß.

Paul Eberhard Nilius